50 Jahre Jugendfeuerwehr Zeppelinheim

Diesmal möchten wir Sie über ein «Geburtstagskind» unserer Stadtteilfeuerwehr Zeppelinheim informieren. Die Jugendfeuerwehr Zeppelinheim wurde am 1. Oktober 1970 gegründet und feiert somit in diesem Monat ihren 50. Geburtstag. Zum Gründungsdatum kamen sieben Zeppelinheimer Jugendliche zusammen und begannen mit dem Ausbildungsdienst, der inzwischen fester Bestandteil unserer Nachwuchsgewinnung ist.

In den siebziger Jahren konnte die frisch gegründete Jugendfeuerwehr schnell auf eine beachtliche Mitgliederstärke und einen hervorragenden Ausbildungsstand blicken. Zahlreiche Nachwuchskräfte konnten damals schon für die Einsatzabteilung gewonnen werden.

Im Jahre 1970 war Zeppelinheim noch eine eigenständige Gemeinde und die Feuerwehr war in einem Schuppen neben der Grundschule untergebracht. Erst 1974 mit dem Neubau des Feuerwehrhauses in der Langen Schneise bekam die Jugendfeuerwehr eigene Räumlichkeiten und die beengten Verhältnisse fanden ein Ende. Über die fünf Jahrzehnte wurde viel Jugendarbeit im Stadtteil geleistet und viele Jugendliche fanden den Weg in die Einsatzabteilung.

 

 

Tag der offenen Tür - Übung der Jugendfeuerwehr

Tag der offenen Tür – Übung der Jugendfeuerwehr 2019

 

Tag der offenen Tür - Übung der Jugendfeuerwehr

Tag der offenen Tür – Übung der Jugendfeuerwehr 2019

 

So fing es in den 70er Jahren mit der Jugendfeuerwehr an:

Jugendfeuerwehr 1977

Gruppenbild der Jugendfeuerwehr Zeppelinheim ca. 1977

Pandemiebedingt wird das Jubiläumsfest nächstes Jahr nachgeholt.

Die Jugendfeuerwehr Zeppelinheim trifft sich jeden Montag von 17:30 bis 20:00 Uhr im Feuerwehrhaus – außer in den Schulferien.

Die Jugendfeuerwehr in Zeppelinheim sucht weiterhin Nachwuchs! Wer Lust auf ein technisches Hobby hat, die Zusammenarbeit im Team schätzt, wer später einmal Menschen helfen und Brände löschen möchte oder schon immer wissen wollte, was die Feuerwehr alles macht, wie ihre Geräte funktionieren und keine Angst vor schmutzigen Fingern hat, ist bei uns genau richtig.

Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren sind jederzeit herzlich willkommen, sich bei uns über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren.

Informationen gibt es z.B. über die Ausbildung der Jugendfeuerwehr und über die Freizeitaktivitäten. So gibt es neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung u.a. auch gemeinsame Tagesausflüge und Zeltfreizeiten.

Ausbildungsbetrieb

Wir möchten über den Ausbildungsbetrieb unserer Stadtteilfeuerwehr nach der Sommerpause informieren. Bedingt durch die Pandemie erfolgen die Ausbildungsabende der Einsatzabteilung seit Mai unter entsprechenden Auflagen und erweiterten Hygienemaßnahmen. Auch die Einsätze werden stets unter Beachtung geeigneter Schutzmaßnahmen der Einsatzkräfte bewältigt.

Inzwischen wurde auch für die Kinder- und Jugendfeuerwehr ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Somit konnte der Dienstbetrieb bei der Jugendfeuerwehr bereits wieder beginnen.

Die sehr lange Unterbrechungsphase bei der Kinderfeuerwehr «Die Löschdrachen» von ca. ½ Jahr war für alle Beteiligten sicherlich besonders traurig und schmerzhaft. Umso mehr freuen sich die Betreuer/innen alle Löschdrachen seit dem 7. September zu den Ausbildungen nach der Corona-Pause wieder begrüßen zu dürfen.

Interessierte Neumitglieder sind in der Einsatzabteilung jederzeit willkommen. Jeder aus Zeppelinheim ab 17 Jahren ist herzlich eingeladen, sich unverbindlich über unsere Arbeit an den Ausbildungsabenden zu informieren.

Wir freuen uns auf Sie!

Feuerwehrhaus Zeppelinheim Fahrzeughalle

Feuerwehrhaus Zeppelinheim Fahrzeughalle

Waldbrand

Am 30.6.2020 wurde die Feuerwehr Zeppelinheim zu einem Waldbrand gerufen. Es brannte an der Böschung der Bahnlinie in der Nähe von Buchschlag. Wir unterstützten die Kollegen der Feuerwehr Dreieich (Buchschlag) mit dem TLF und dem HLF. Zugleich gab es die Gelegenheit das neue Werkzeug zur Bekämpfung von Waldbränden auszuprobieren (Gorgui).

Waldbrand 30.6.2020

Nachlöscharbeiten

Waldbrand 30.6.2020

Einsatz des Werkzeugs Gorgui

Waldbrand 30.6.2020

Nachbesprechung Einsatzdetails

Wiederaufnahme Übungsdienst

Hinweis zur Wiederaufnahme der Übungsdienste:

Aufgrund der Corona-Pandemie waren Termine zur Ausbildung ausgesetzt.

Der nächste Übungstermin ist nun am Dienstag, 12.5.2020, 19.30 Uhr.

Details und Hinweise zur Hygiene siehe gesonderte Information per E-Mail.

Wasserversorgung über lange Wegstrecken – Waldbrandübung

Leiter Challenge

Die Leiter Herausforderung oder «Ladder Crossing Challenge» soll zeigen, dass die Feuerwehrmänner und Frauen fit genug sind, sich zwischen den Sprossen einer Feuerwehrleiter hindurch zu zwängen, während das Atemschutzgerät angeschlossen ist.

Dies ist kein Teil der offiziellen Ausbildung, sondern soll den Spaß an der Sache fördern und zugleich den Umgang mit der Ausrüstung trainieren. Zudem wird auch der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit im Team gefördert.

Vielen Dank an die Feuerwehr Weida für die Nominierung zur Ladder Crossing Challenge! Wir haben die Herausforderung angenommen und uns der Aufgabe gestellt.

In unserem kleinen Film sehen Sie wie wir das gemacht haben…

Sturmeinsätze

Der starke Sturm mit orkanartigen Böen hat auch die Feuerwehr Neu-Isenburg Zeppelinheim beschäftigt. In der Nacht vom 10.2.2020 waren zahlreiche Einsätze abzuwickeln. Oft sind wir von einem Einsatzort direkt zum nächsten gefahren. Manchmal waren wir auch gerade mit dem Feuerwehrfahrzeug wieder zurück in der Wache, da konnten wir sofort wieder ausrücken.

Sturmeinsätze 10.2.2020

Sturmeinsätze 10.2.2020 – Abzweig von der B44 zur L 3262

Sturmeinsätze 10.2.2020

Sturmeinsätze 10.2.2020 – L 3262

Durch das Sturmtief «Sabine» gab es in und um Zeppelinheim umgefallene Baustellenzäune, herabgefallene Reklametafeln und zahlreiche Bäume, welche die Straßen blockierten. Auf der Landstraße von Zeppelinheim nach Buchschlag (L 3262) stieß ein PKW mit einem umgefallenen Baum zusammen. Die drei Insassen waren leicht verletzt und konnten dann von Rettungsdienst versorgt werden.

Sturmeinsätze 10.2.2020

Sturmeinsätze 10.2.2020 – L 3262

Sturmeinsätze 10.2.2020

Sturmeinsätze 10.2.2020 – B44