Ehrungen

Am Samstag, 30.7.2022 wurden zahlreiche Feuerwehrleute aus Neu-Isenburg und Zeppelinheim geehrt. Die Ehrungen wurden ausgesprochen für langjährige Arbeit bei der Feuerwehr. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten in den letzten Jahren die Ehrungen nicht vorgenommen werden. Dies wurde nun nachgeholt. Die Ehrungen fanden im festlichen Rahmen Feuerwehrhaus in Neu-Isenburg statt. In der Fahrzeughalle wurde als besonderer Hintergrund die alte Drehleiter DLK (von 1975) aufgestellt.

Es wurden neben zahlreichen Isenburger Kollegen auch Feuerwehrleute aus Zeppelinheim geehrt. Dies waren Markus Letz für 25 Jahre, Wolfgang Vollhardt für 40 Jahre, Oliver Causse für 40 Jahre und Hans-Jürgen Poths für 50 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr. Aus der Alters- und Ehrenabteilung wurden weiterhin geehrt Dieter Bartikowski, Gerhard Manns für jeweils 50 Jahre, sowie Manfred Grötzinger für 65 Jahre in der Feuerwehr.

Allen Jubilaren auch an dieser Stelle noch mal vielen Dank für den langjährigen Einsatz für die Feuerwehr.

Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr

Ehrungen für langjährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr

Ehrungen der Kollegen in der Alters- und Ehrenabteilung

Ehrungen der Kollegen in der Alters- und Ehrenabteilung: H. Gerbig, F. Stang, H.-J. Maas, Willi Seiferlein, Werner Seiferlein, P. Sattler, G. Manns

Ehrung für 50 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr für Hans-Jürgen Poths

Ehrung für 50 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr für Hans-Jürgen Poths durch Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann

 

Waldbrand

Am 28.7.2022 brannte ein Waldstück zwischen Neu-Isenburg und Zeppelinheim in der Nähe des Gewerbegebietes Gehespitz («Gehspitz»). Die Feuerwehr Neu-Isenburg Zeppelinheim löschte mit dem TLF 3000 (TLF 20-30) und dem HLF 20. Wir übernahmen einen definierten Brandabschnitt des Flächenfeuers und begrenzten die Feuerausbreitung in Richtung Norden von der B44 aus. Es wurden ca. 1800m2 Fläche abgelöscht. Im Laufe des Einsatzes wurde die Feuerwehr durch einen Hubschrauber der Polizei zur Erkundung der Brandausbreitung unterstützt. Die Einsatzdauer ging über mehrere Stunden.

Waldbrand am 28.7.2022

Waldbrand am 28.7.2022 – Aufstellung von der B44

Waldbrand am 28.7.2022

Waldbrand am 28.7.2022 – Abgelöschte Brandflächen

Waldbrand am 28.7.2022

Waldbrand am 28.7.2022 – Unterstützung durch das GTLF FFM

 

Brand im Isenburg Zentrum

Am Abend des 11.3.2022 gab es einen Brand im Isenburg Zentrum. Es brannte in einem Lager eines Geschäftes für Sportmode. Die Brandmeldeanlage löste automatisch aus und alarmierte die Feuerwehr. In dem relativ engen und unübersichtlichen Lager gestalteten sich die Löscharbeiten herausfordernd. Auch mussten immer wieder Glutnester bekämpft werden. Die Löscharbeiten konnten nur unter Atemschutz vorgenommen werden. Ein Teil der verbrannten Artikel wurde nach draußen verbracht, um sicher zu gehen, dass keine erneute Entzündung erfolgte. Die Feuerwehr Zeppelinheim unterstützte die Neu-Isenburger Kollegen ebenso wie auch die Feuerwehr Sprendlingen. Eine Ausbreitung des Brandes konnte verhindert werden. Am Schluss wurde noch Löschwasser aus dem Gebäude abgesaugt.

Brand im Isenburg-Zentrum: Angriffstrupp auf dem Weg zur Einsatzstelle

Brand im Isenburg-Zentrum: Angriffstrupp auf dem Weg zur Einsatzstelle

Brand im Isenburg-Zentrum: Instruktionen und Lagebesprechung

Brand im Isenburg-Zentrum: Instruktionen und Lagebesprechung

Brand im Isenburg-Zentrum: Verbrannte Gegenstände

Brand im Isenburg-Zentrum: Verbrannte Gegenstände

Brand im Isenburg-Zentrum: Unterstützung durch Feuerwehr Sprendlingen und Zeppelinheim

Brand im Isenburg-Zentrum: Unterstützung durch Feuerwehr Sprendlingen und Zeppelinheim

 

Hier der Link zum ausführlichen Bericht auf der Homepage der Feuerwehr Neu-Isenburg: https://bit.ly/3u9GDJ9

 

Rückblick auf 2021

An dieser Stelle möchten wir wieder die Gelegenheit nutzen, um einen Blick auf das vergangene Jahr zu werfen. 

Im Jahr 2021 arbeitete die Einsatzabteilung Zeppelinheim insgesamt 70 Einsätze ab. Hierbei wurde zu 51 Einsätzen der technischen Hilfeleistung und 19 Brandeinsätzen in Zeppelinheim, der Kernstadt Neu-Isenburg und dem Kreis Offenbach ausgerückt. 

Die Einsätze 2021 gliedern sich wie folgt: 

51 Einsätze der technischen Hilfeleistung 

  • Wasser in Gebäude 24
  • Baum auf Straße / Sturm 19
  • Türöffnung 3
  • Gasaustritt / Gefahrgut 1
  • Bereitschaft 1
  • Verkehrsunfall 1
  • Wasserschaden 1
  • Tierrettung 1

19 Brandeinsätze

  • Brandmeldeanlage 9
  • Großbrand 4
  • Waldbrand 3
  • Rauchwarnmelder 2
  • Kleinbrand 1

Auch im Jahr 2022 steht die Feuerwehr N.-I. Zeppelinheim wie bisher für die Hilfeleistung bei Notlagen zur Verfügung.

Sommerübung 2021

Feuerwehr N.-I. Zeppelinheim

Sommerübung 2021

Feuerwehr N.-I. Zeppelinheim

Brand in Wohnhaus

Gleich zu Beginn des neuen Jahres 2022 gab es einen besonderen Einsatz. In Neu-Isenburg brannte eine Wohnung inklusive des zugehörigen Dachstuhles. Bei dem Brand am 3.1.2022 in der Kernstadt war auch die Feuerwehr N.-I. Zeppelinheim mit dem HLF dabei und unterstützte die Kräfte vor Ort. Einen ausführlichen Bericht zu dem Einsatz finden Sie unter diesem Link: https://bit.ly/3ncrDYj

Wohnungsbrand Einsatz Carl-Ulrich Straße

Wohnungsbrand Einsatz Carl-Ulrich Straße

 

Wohnungsbrand Einsatz Carl-Ulrich Straße

Wohnungsbrand Carl-Ulrich StraßeEinsatz Carl-Ulrich Straße

Jahresabschlussübung

Zum Jahresende 2021 war in Zeppelinheim die Gelegenheit für einen besonderen Ausbildungsdienst. Gemeinsam mit der Feuerwehr Buchschlag wurde eine Übung für einen Brandeinsatz mit Menschenrettung durchgeführt.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Es stand uns ein zum Abbruch vorgesehenes Haus zur Verfügung. Dadurch erhielten wir realistische Einsatzbedingungen: falls einmal eine Tür schnell geöffnet werden musste, so war dies auch auf robuste Art möglich. Wir konnten die Einsatzübung durchführen, ohne Furcht etwas kaputt zu machen. Auch war es so möglich, die Übung nass durchzuführen, also mit Wasser in den Schläuchen.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

An den fiktiven Brandherden wurden vorab Nebelwerfer aufgestellt, so dass die Sicht im Haus gegen Null ging. Auch dies führte zu realistischen Bedingungen.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Es waren mehrere Atemschutzträger im Einsatz, um die Menschenrettung vorzunehmen und das Feuer von innen zu bekämpfen.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Die Feuerwehr Zeppelinheim war mit dem HLF, dem TLF und dem MTW beteiligt, die aus Kollegen aus Buchschlag mit ihrem TLF.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Die Menschenrettung gestaltete sich herausfordernd: zwei Personen waren an verschiedenen Stellen im Haus eingeklemmt und mussten zunächst aus ihrer schwierigen Lage befreit werden, ehe sie aus dem Haus gebracht werden konnten. Auch wenn es sich nur um Dummys handelte, so waren diese dennoch nicht einfach zu handhaben.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Nachdem der erfolgreichen Rettung von drei Dummy-Menschen, gab es noch eine Überraschung: es fanden sich zwei Acetylen-Flaschen. Diese Flaschen wurden aus dem Haus gebracht und vorbeugend gekühlt.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Das Belüftungsgerät wurde am Eingang in Stellung gebracht, um im Gebäude den Rauch zu verringern und die Sicht zu verbessern.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Das Fazit der Einsatzübung war positiv, alle grundlegenden Dinge liefen gut ab. Auch das Zusammenspiel funktionierte. Jeder konnte etwas lernen und weitere Routine sammeln, um für die echten Einsätze noch etwas besser gerüstet zu sein. Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen hat die Übung Spaß gemacht und bot somit einen gelungenen Jahresabschluss bei der Feuerwehr.

Jahresabschlussübung Dezember 2021

Auch an dieser Stelle noch mal Dank an alle, die durch ihre Unterstützung diese Übung möglich gemacht haben.