Tag der offenen Tür 2015 – Rückschau

Am Samstag, 5.9.2015 fand wieder der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Neu-Isenburg Zeppelinheim statt. Ab 12.00 Uhr standen die Türen offen und es gab für alle interessierte Bürger die Möglichkeit, sich über die Tätigkeiten der Feuerwehr zu informieren. Daneben war aber auch für Speis‘ und Trank gesorgt.

Es wurden die Feuerwehrfahrzeuge und das Feuerwehrhaus präsentiert. Dazu gab es Vorführungen wie z.B. eine Fettbrandexplosion, die Explosion einer Sprühdose und Erste Hilfe bei bewusstlosen Personen. Die Kinderfeuerwehr «Löschdrachen» zeigten bei einer Übung, dass die Feuerwehr nicht nur bei den klassischen Brandeinsätzen tätig wird, sondern auch Hilfeleistung durchführt, wenn z.B. ein Baum auf ein Haus gestürzt ist und eine Gefährdung darstellt. Auch hatten die Besucher die Möglichkeit‚ mitzumachen, z.B. bei der Brandsimulationanlage und bei der Patientenrettung.

Schließlich wurde der Rahmen genutzt, um dem Stadtbrandinspektor Stefan Werner die Ehrenplakette der Stand Neu-Isenburg zu überreichen. Die Übergabe wurde von Bürgermeister Hunkel vorgenommen. Auch Silvio Schettler, der Stadbrandmeister aus der Partnerstadt Weida und Udo Bachmann der Wehrführer der Feuerwehr Zeppelinheim richteten ihre Dankesworte an den «Feuerwehrchef» von Neu-Isenburg. Stefan Werner erhielt die Auszeichnung für sein viele Jahrzehnte andauerndes Engagement rund um die Feuerwehr.

Trotz einiger Regenschauer war es ein gelungener Tag. Dank geht an dieser Stelle auch noch mal an alle, die sich für das gelungene Fest eingesetzt haben.

Tag der offenen Tür 2015

Veranstaltungshinweis:

Am Samstag, den 5.9.2015

findet wieder der Tag der offenen Tür der Feuerwehr Zeppelinheim statt.

Ab 12.00 Uhr stehen unsere Türen im Feuerwehrhaus in der Langen Schneise 1, Zeppelinheim offen, um allen Bürgern einen Einblick rund um die Feuerwehr zu geben. Wir freuen uns auf Sie!

Blick auf die Fahrzeuge im Feuerwehrhaus Zeppelinheim

Blick auf die Fahrzeuge im Feuerwehrhaus Zeppelinheim

Rückblick auf 2014

Hier eine kurzer Rückblick auf unsere geleistete Arbeit nach Alarmierungen im vergangenen Jahr 2014:

Im Jahr 2014 gab es für die Feuerwehr Zeppelinheim insgesamt 61 Einsätze. Hierbei wurde zu 37 Einsätzen der technischen Hilfeleistung und zu 24 Brandeinsätzen in Zeppelinheim und der Kernstadt Neu-Isenburg ausgerückt. Die Einsätze gliedern sich wie folgt:

37 Einsätze der technischen Hilfeleistung 

  • Verkehrsunfall: 4
  • Baum auf Straße: 4
  • Wasserschäden in Gebäuden: 11
  • Unwettereinsatz: 5
  • Unterstützung Rettungsdienst: 3
  • Türöffnung: 3
  • Tierrettung: 3
  • Bereitschaft/Bereitstellung: 3
  • Bahnunfall: 1

24 Brandeinsätze

  • Brandmeldeanlage: 10
  • Waldbrand: 1
  • Feuer in Gebäude: 6
  • PKW- / LKW-Brand: 4
  • Feuer im Außenbereich: 3

Interessierte Neumitglieder sind in der Einsatzabteilung jederzeit willkommen. Jede/r Zeppelinheimer/in ab 17 Jahren ist herzlich eingeladen, sich unverbindlich über unsere Arbeit an den Ausbildungsabenden zu informieren. Wir freuen uns auf Sie!

FFNIZ Gruppenbild 2015

Freiwillige Feuerwehr Neu-Isenburg Zeppelinheim Gruppenbild im Januar 2015

 

Chronik

Die Geschichte der Feuerwehr Zeppelinheim reicht inzwischen über 75 Jahre zurück und daher hat eine Zusammenfassung der Chronik jetzt eine eigene Rubrik auf der Homepage gefunden.

Gründer der Feuerwehr Zeppelinheim neben Geräte-Laster der Zeppelin-Reederei

Gründer der Feuerwehr Zeppelinheim neben Geräte-Laster der Zeppelin-Reederei

Wer sich einen kleinen Überblick über die Anfänge der Feuerwehr und den Übergang in die heutige Zeit ansehen möchte, kann dies hier gerne tun.

 

Gruppenbild

Gruppenbild anlässlich der Jahreshauptversammlung 2012 der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Isenburg Zeppelinheim. Neben den Kollegen aus der Einsatzabteilung sind auch die Vertreter der Ehrenabteilung zu sehen, Betreuerinnen der Kinderfeuerwehr sowie Vertreter der Feuerwehr aus Neu-Isenburg.

Gruppenbild anläßlich der Jahreshauptversammlung 2012

Gruppenbild im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2012

Wasserrohrbruch

Am Abend des 14.2.2012 ist ein Wasserrohr im 1. OG einer leerstehenden Wohnung aufgefroren. Das Wasser bahnte sich von der Wohnung einen Weg in den Keller, so dass auch in diesem Wasser stand. Es wurden zwei Industrie-Sauger eingesetzt, um das ausgelaufene Wasser aufzunehmen. Die Feuerwehr war mit TLF, HLF und RW vor Ort.

Nach langer intensiver Frostperiode bersten des öfteren die Wasserrohre und beim Wiederauftauen tritt dann der Wasserschaden ein. Dies kann vermieden werden durch ausreichendes Heizen in Verbindung mit entsprechender Isolation.

Kellerbrand

Kellerbrand am 15.1.2012

Kellerbrand 15.1.2012

Am 15.1.2012 wurde um 17:52 Uhr die Feuerwehr zu einem Kellerbrand alarmiert. Zunächst musste noch davon ausgegangen werden, dass Menschenleben in Gefahr waren. Zum Glück stellte sich heraus, dass die Bewohner das Gebäude bereits verlassen hatten und auch keine weiteren Personen vermisst wurden. Die Feuerwehr Zeppelinheim rückte mit 15 Feuerwehrleuten mit 4 Fahrzeugen aus, um das Feuer zu löschen. Sie wurden von den Isenburger Kollegen unterstützt. Nachdem der Brand mit einem C-Rohr gelöscht werden konnte wurden noch Restlöscharbeiten mit einem zweiten C-Rohr durchgeführt. Ein großer Teil der in dem Keller gelagerten Gegenstände wurde durch das Feuer zerstört. Schließlich wurde Löschwasser aus dem Keller mit einem Industriesauger aufgenommen. Erst gegen 20.30 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit auf der Wache.