LF 16

Löschfahrzeug 16 (HLF 16)

Da inzwischen das neue HLF 20 (3-46) in den Dienst gestellt wurde, wird diese Seite demnächst überarbeitet. Hier ein Foto auf dem noch beide Fahrzeuge nebeneinander zu sehen sind:

Altes HLF 16 und neues HLF 20 nebeneinander

Altes HLF 16 (links) und neues HLF 20 (rechts)

Das Löschfahrzeug bildet den Kern des Fuhrparks der Feuerwehr Zeppelinheim. Es ist das wichtigste Einsatzfahrzeug und muss als «Arbeitspferd» der Feuerwehr eine große Spannbreite an alltäglichen Einsatzfällen abbilden können. Das neue HLF 20 ist dafür sehr gut gerüstet. Es wird mit seinen Fähigkeiten die Feuerwehr Zeppelinheim noch viele Jahre begleiten und damit die Feuerwehr bestmöglich sowohl heute, als auch in Zukunft unterstützen.


 

Hier noch der Text zu unserem alten HLF 16:

Bj. 1989

Überblick

In der Regel rückt dieses Allround-Fahrzeug als erstes aus. Die Beladung des HLF umfasst auf der einen Seite den Bereich der Brandbekämpfung, also Schläuche, Mehrzweck-Strahlrohre, Atemschutzgeräte, sowie auf der anderen Seite den Bereich der technischen Hilfeleistung. Auf dem Dach sind neben der vierteiligen Steckleiter und der Klappleiter auch eine dreiteilige Schiebleiter mit einer Reichweite bis zum dritten Stock sowie eine Hakenleiter vorhanden. Mit diesen tragbaren Leitern kann man Menschen auch dort retten, wo Drehleitern aufgrund ungünstiger Platzverhältnisse nicht einzusetzen sind.

Das HLF 16 in Aktion

Das HLF 16 in Aktion

Das HLF kommt besonders bei Einsätzen mit technischer Hilfeleistung oder bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen zum Einsatz. Speziell hierfür ist auf dem Fahrzeug ein hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus einer hydraulischen Rettungsschere und einem hydraulischen Rettungsspreizer sowie  Rettungszylinder vorhanden. Zudem ist ein Hebekissensatz LH 30S verlastet. Die Einsatzstelle kann neben dem angebauten Flutlichtmast mit 2000 Watt Lichtleistung von weiterem mitgeführten Beleuchtungsmaterial ausgeleuchtet werden. Die Energie wird von einem eingebauten 8 KVA Generator sichergestellt. Ein Kasten Kaminkehrwerkzeug für Schornsteinbrände,  Kettensäge und Trennschleifer ist ebenfalls verlastet. Besatzung: Bis zu neun Einsatzkräfte.

HLF 16 mit Geräteraum rechts

HLF 16 mit offenem Geräteraum rechts

HLF 16 mit Geräteraum links

HLF 16 mit offenem Geräteraum links

Die neue reflektierende Heckfolie bietet einen Sicherheitsgewinn gerade bei Dämmerung und in der Nacht. Sie eignet sich durch ihre hochreflektierende Eigenschaft besonders zur Absicherung der Einsatzstelle.

HLF 16 Heckfolie

HLF 16 Heckfolie

Beladung

Beladen ist das Löschgruppenfahrzeug HLF mit einer feuerwehrtechnischen Ausrüstung zur Brandbekämpfung und für technische Hilfeleistungen.

FP 16-8 (Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Leistung von 1.600 Liter Wasser / Min.)
Pump & Roll Betrieb (Wasserabgabe beim Fahren)
Wassertank mit 1.800 Liter Inhalt sowie 6 x 20 Liter Schaummittel f-15 3%

HLF 16 Dachaufbau

HLF 16 Dachaufbau

Technische Daten

Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 16

Abkürzung: HLF 16
Rufname: Florian  Isenburg   3/44-1
Besatzung: 1 : 8
Baujahr: 1989

Fahrgestell: Daimler  Benz 1222 AF
Aufbauhersteller: Firma  Schlingmann
Kreiselpumpe: Firma Rosenbauer, Hubraum: 10.888  ccm
Motor: Diesel,  159 kW bzw. 216 PS
Gewicht: 13.500  Kg

HLF 16 in Aktion 2

HLF 16 in Aktion 2

HLF 16 in Aktion 3

HLF 16 in Aktion 3

 

HLF 16

Das HLF während nächtlicher VU-Übung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: